Schalast | Team

Prof. Dr. Christoph Schalast

Rechtsanwalt | Notar | Managing Partner

Christoph Schalast ist Managing Partner, Rechtsanwalt und Notar (Amtssitz: Frankfurt am Main). Schwerpunkte seiner Tätigkeit als Anwalt und Notar sind M&A, Real Estate, NPL sowie das Bank- und Finanzmarktrecht.

Biografie

Christoph Schalast, Rechtsanwalt und Notar (Amtssitz: Frankfurt am Main), geboren in Frankfurt am Main, studierte Jura an den Universitäten Frankfurt am Main und Lausanne sowie Europäisches/Internationales Wirtschaftsrecht in Saarbrücken und Straßburg. 

Nach seiner Zulassung als Rechtsanwalt war Christoph Schalast zunächst für eine M&A Boutique (heute Mayer Brown LLP) tätig. Danach baute er für eine überörtliche Sozietät den Standort Berlin auf. 1995 machte er sich in Frankfurt am Main selbständig.

Christoph Schalast wird von JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien, best lawyers, Handelsblatt und Legal 500 Germany seit Jahren regelmäßig empfohlen. Die WirtschaftsWoche zählt ihn zu den führenden M&A- und Banking-Beratern Deutschlands. Bei IFLR heißt es über ihn: „Knows the industry, knows the business; very strong commercial understanding, and very accessible"

Er war über 20 Jahre Aufsichtsratsvorsitzender der milch & zucker AG, ist Mitglied des Aufsichtsrats der Commerz Real Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, Aufsichtsratsvorsitzender der Bank für Vermögen AG sowie der Schalast Auerbach WP AG, Vorsitzender des Beirats der Bundesvereinigung für Kreditankauf und Servicing und Vorsitzender von Deutsche Kreditmarkt-Standards e.V. Prof. Schalast ist weiter Mitglied der Jury des Deutschen Journalistenpreises sowie der Corporate Finance Awards der Bösenzeitung. Seit 2016 ist er als Nachfolger von Prof. Müller-Stewens (HSG) Herausgeber der führenden deutschsprachigen Zeitschrift für M&A, der M&A Review. 

An der Frankfurt School of Finance & Management leitet er den interdisziplinären M&A Master-Studiengang (Abschluss LL.M.). Des weiteren ist er Chairman der jährlichen Konferenzen NPL-Forum und M&A/Private Equity.

Seit Anfang der 1990er Jahre beriet Christoph Schalast Ministerien und staatliche Institutionen in Transformationsstaaten bei der Rechtsreform und Rechtsangleichung an das Recht der Europäischen Union. Er ist Mitautor von Gesetzen für Slowenien, Litauen, Montenegro und Bosnien-Herzegowina.

Christoph Schalast wird regelmäßig von deutschen und internationalen Wirtschaftszeitschriften, wie der FAZ, der Börsenzeitung, dem Handelsblatt, der WirtschaftsWoche, Wallstreet Journal oder New York Times, zu wirtschaftsrechtlichen Themen zitiert. Darüber hinaus kommentiert er in Rundfunk und Fernsehen aktuelle wirtschaftsrechtliche Entwicklungen.

Publikationen

  • M&A 2024: Sind wir bereit für eine neue Welle?, Standpunkt M&A Review, 1/2023, im Erscheinen
  • „Deal-Maker vc. Deal-Killer: M&A im Jahr 2023, BetriebsBerater 4.2023, S. I
  • Zwischen MIPIM und Expo Real 2023: Immobilientransaktionen suchen nach einem neuen Gleichgewicht, Standpunkt M&A Review, 4/2023, S. VIII-IX
  • Porsche, Twitter und Brenntag: Lessons Learned für 2023, Standpunkt M&A Review, 1-2/2023, S. VII
  • Eckpunkte für ein Zukunftsfinanzierungsgesetz: Neustart für Start-up-Deutschland?, BetriebsBerater 39/2022, erste Seite
  • Corona-Pandemie, Ukraine-Krieg und M&A, Gastbeitarg Börsen-Zeitung, 07.04.2022
  • Der Twitter-Deal:Fake oder cooler M&A-Poker?, Gastbeitrag Börsen-Zeitung, 13.07.2022, S. 10
  • 2021 und die Covid-19-M&A-Welle?, M&A Review 02.02.2022
  • Der Blick in die Glaskugel: M&A im Jahr 2 der Corona-Pandemie, Standpunkt M&A Review, 1-2/2021, S. VI
  • Spac – Turbo-Antrieb für deutsche Start-ups, gemeinsam mit A. Walter, Ansichtssache Börsen-Zeitung, 17.01.2021
  • Der Europäischen Union droht eine Verfassungskrise, Gastbeitrag Börsen-Zeitung, 30.03.2021
  • Bayer weiter mit Einkaufswagen unterwegs, M&A Review 12/2020, S. VI, Beitrag
  • Anleihenkäufe der EZB nach dem PSPP-Urteil des BVerfG, Recht der Finanzinstrumente 03/2020, S. 164-169 (zusammen mit Emre Türkmen), Beitrag
  • Börsengänge in Corona-Zeiten, Standpunkt, M&A Review 9/2020, Seite IV, Beitrag
  • Kooperationen in der Krise – Lockerung der Regeln und Unterstützung durch Wettbewerbsbehörden, M&A Review 5/2020, Seite VI (zusammen mit Ramón Glaßl, LL.M.)
  • Kabel-Wiedervereinigung: Vodafone schluckt Unitymedia, M&A Review, 9/2019, S VI, Beitrag
  • Wieder einmal gutgegangen! - Entscheidung des BVerfG zur Europäischen Bankenunion, BetriebsBerater, 36/2019, S. I, Beitrag
  • Die Bayer-Monsanto-Lehre: Greife niemals in ein fallendes Messer, M&A Review, 6/2019, S. VI, Beitrag
  • Staatsanleihenankauf der EZB zwischen EuGH und BVerfG - Ultra Vires II, RdF. 1.2019, S. 27-32, Beitrag
  • EuGH: Tragweite der Pflicht der nationalen Finanzaufsichtsbehörden zur Wahrung des Berufsgeheimnisses, RdF, 3.2018, S. 253-254, Beitrag
  • Der Ultra-vires-II-Vorlagebeschluss des Bundesverfassungsgerichts: Auf dem Weg zu einer europäischen Verfassungskrise?, Betriebs-Berater 46.2017, S. 2690-2693, Beitrag
  • Reform der EU-Finanzaufsicht: Sinnvolle Neustrukturierung oder Regulierungsoverkill?, RdF 4.2017, S. 273, Beitrag
  • Der Verkauf von Kreditforderungen (loan sale and purchase): Derleder/Knops/Bamberger, Deutsches und europäisches Bank- und Kapitalmarktrecht (Handbook German and European Law for banking and capital-markets)
  • Der Ablauf einer NPL Transaktion, gemeinsam mit A. Walter, in: Grundlagen des NPL-Geschäfts, 2. Auflage 2017, Frankfurt School Verlag, S. 121-143
  • Verkauf und Übertragung von Forderungen aus notleidenden Schiffsfinanzierungsdarlehen – eine Handlungsalternative?“, gemeinsam mit A. Walter, in: Grundlagen des NPL-Geschäfts, 2. Auflage 2017, Frankfurt School Verlag, S. 327-339  
  • RefE Zweites FiMaNoG: nichts als Umsetzung von MiFID II und MiFIR oder doch mehr, Editorial RdF, 04.2016, Beitrag
  • After the Brexit, The Frankfurter 01/2016, S. 42-44, Beitrag
  • M&A im Schatten von Brexit und Trump?, Editorial M&A Review 12/2016, S. I, Beitrag
  • Derleder/Knops/Bamberger, Handbuch zum deutschen und Europäischen Bankrecht - Kapitel „Der Verkauf von Kreditforderungen“ (angenommen zur Veröffentlichung)
  • Kapitel „Europäische Aufsichtsbehörden“ (S. 57-167) und „Offenlegung durch die Institute“ (S. 915-937), gemeinsam mit A. Walter / A. Gebhard, in: Grieser/Heemann, Bankaufsichtsrecht, 1. Auflage 2016, Frankfurt School Verlag
  • M&A und der Brexit, Standpunkt M&A Review 9/2016, S. IV, Beitrag
  • Atemholen vor der großen Einkaufstour, Unternehmer Edition August 2016, S. 14-15, Beitrag
  • Wer überwacht die Geldwächter?, Bayerisches Genossenschaftsblatt, 8.2016, S. 14 ff., Beitrag
  • NPL Barometer 1. Halbjahr 2016, Bundesvereinigung für Kreditankauf und Servicing e.V./Frankfurt School of Finance & Management, 2016, NPL Barometer
  • Zwischen Solange, Honeywell und Lissabon: Die OMT-Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, BetriebsBerater, 2016, S. 1667 ff., Beitrag
  • Post Merger Disputes: Vermeiden, vorbereiten, erfolgreich gestalten, in:  Müller-Stewens, S. Kunisch, A. Binder (Hrsg.), Mergers & Acquisitions, Handbuch für Strategen, Analysten, Berater und Juristen, S. 490 ff., Schäffer Poeschel Verlag, 2. Auflage, 2016
  • Erstes Finanzmarktnovellierungsgesetz: Chaos oder nur Business as usual?, Compliance Berater, 3/2016, S. I, Beitrag
  • Dialog statt Pranger im Fall Polen, Capital Wirtschaft ist Gesellschaft, 14.01.2016, Beitrag
  • Neustart für Griechenland und die EU, Capital.de, 08.09.2015, Beitrag
  • C. Schalast/T. Lottici/J. Seitz (Hrsg.), 2015. Handbuch Media for Equity Deals, Frankfurt am Main: Frankfurt School-Verl.
  • Crowdinvesting und Venture Capital: Widerspruch oder Ergänzung, Berlin Valley News, September 2015. S. 34, Beitrag
  • Erbschaftsteuer - Nebelkerzen allerorten, Gastbeitrag Börsen-Zeitung, Ausgabe 126, 07.07.2015, S. V (gemeinsam mit M. Grote), Beitrag
  • Kabel - und kein Ende?, M&A Review, 7-8/2015, S. VI, Beitrag
  • EZB soll Notfinanzierung griechischer Banken stoppen, Umfrage unter Experten - Wie es mit Griechenland und der Eurozone weitergeht, Börsen-Zeitung, Ausgabe 121, 30.06.2015, S. IV, Beitrag
  • OMT-Urteil des EuGH vom 16.6.2015 – Was nun, BVerfG?, RdF-News, 22.06.2015, Beitrag
  • Europas Angst vor dem nächsten Referendum, Gastbeitrag, Capital Wirtschaft ist Gesellschaft, 20.05.2015, Beitrag
  • Finanzkrise an der Wurzel gepackt, BetriebsBerater 18/2015, S. 1 (gemeinsam mit A. Walter), Beitrag
  • The next step: Kapitalmarktunion, BetriebsBerater, 15/2015, S. 1, Beitrag
  • Media-for-Equity-Deals: Status, Voraussetzungen und Perspektiven, M&A Review, S. 102-107 (gemeinsam mit T. Lottici/J. Seitz), Beitrag
  • Gründerland ist abgebrannt, M&A Review 1/2015, S. VI, Beitrag
  • Hat Karlsruhe zu hoch gepokert?, Gastbeitrag, Börsen-Zeitung, Ausgabe 21, 31.01.2015, S. 7, Beitrag

 

Projekte

  • Klage von Mainova AG und enercity AG (Hannover) gegen die Freigabe der RWE/E.ON/Innogy Transaktion durch die EU-Kommission (www.juve.de)
  • Data Center GmbH Joint Venture Kraftwerke Mainz Wiesbaden (KMW) und Green Mountain (FAZ)
  • Beratung Management Team Amor bei dem Erwerb durch Gilde (www.juve.de)
  • Anleihen Refinanzierung Ekosem Agrar (www.juve.de)
  • Beratung bei dem Erwerb der Mundanis Frankfurter Stadtschule durch den ASB
  • Beratung bei dem Verkauf der Deutsche Telekabel an PrimaCom (www.juve.de)
  • Beratung EWE-Tel bei dem Verkauf des Kabelnetzgeschäftes (www.juve.de)
  • Beratung Management GEKA bei dem Erwerb durch 3i (www.juve.de)
  • Beratung Management Amor Gruppe bei dem Erwerb durch 3i (www.juve.de)